Beiträge

Bericht: HG Jever/Schortens - 1. Damen

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details
Kategorie: Berichte 1. Damen
Erstellt am Sonntag, 15. April 2012 12:44
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 15. April 2012 12:48
Geschrieben von Wolf-Rüdiger Temp und Andreas Meinke
Zugriffe: 3484

HG Jever/Schortens vs. HSG Neuenburg/Bockhorn 19:19

Das Derby stand bereits vor dem Spielbeginn unter keinem guten Stern für die HSG Neuenburg/Bockhorn. Beim Aufwärmen zog sich die Neuenburger Torfrau Indra Wefer einen Bänderriss zu, als sie beim Einwerfen auf einen Ball trat und mit dem Fuß umknickte. Nach kurzer Zeit ist sie dennoch ins Tor zurückgekehrt (trotz starker Schmerzen) und konnte ihrer Mannschaft von Anfang an den Rücken stärken. Trotz ihrer schweren Behinderung zeigte sie eine starke Leistung.   
Die Partie in der Jahn Sporthalle verlief in den ersten 30 Minuten sehr ausgeglichen. Keiner der beiden Mannschaften gelang es, sich richtig abzusetzen. Die HG Jever/Schortens konnte sich bis zur Halbzeitpause eine knappe 10: 9 Führung erkämpfen. Es war ein sehr temporeiches Spiel von der HG Jever/Schortens. Durch viele Paraden von Indra Wefer und einigen guten Rückzugsaktionen der Neuenburgerinnen konnte eine höhere Führung der HG Jever/Schortens bis zur Pause verhindert werden. Die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit verliefen ebenso eng wie die ersten 30 Minuten des Derbys. Ab der 40. Minute gelang es den Neuenburgerinnen durch mehrere Ballgewinne, sich eine Führung von fünf Toren herauszuspielen. So stand es nach 50 Minuten 18:13 für die Frauen der HSG Neuenburg/Bockhorn und das Spiel schien zugunsten der Gäste entschieden zu sein.  Als in der 54. Minute Anika Steinmetz ihre dritte Zeitstrafe bekam, kam ein Bruch ins Neuenburger Spiel. Die HG Jever/Schortens stellte in der Schlussphase des Spiels nun auf eine offensive Abwehr um. Zu diesem Zeitpunkt hätten die Südfriesländerinnen den Sack zu machen können, leider nutzten sie ihre Chancen nicht. Unter anderem vergaben sie zwei 7 Meter und und eine weitere klare Torchance. Dadurch bekamen die Gastgeber ihre Chancen und konnten Tor um Tor verkürzen. Mit 19:18 gelang nun den Jeveranerinnen die Führung zum 19:18. In einer hektischen Schlussphase bekamen die Neuenburgerinnen noch einen Siebenmeter zugesprochen, den Imke Wefer schließlich zum Endstand von 19:19 verwandeln konnte.

Spielverlauf: 0:1, 3:1, 3:4, 6:6, 8:8, 10:9, 10:12, 11:14, 12:16, 13:18, 19:18, 19:19

Zeitstrafen: HG Jever/Schortens 4 (2 davon in der 59. Minute), Neuenburg 6

Neuenburg spielte mit Indra Wefer im Tor, Imke Wefer 2/1, Alke Janßen, Insa Schmidt 4, Jana Theilen 2, Henrike Nieland 1, Anika Steinmetz 8/5, Rüscher 1, Jantje Zimmermann 1, Mareike Tielemann, Heike Janssen, Antje Hartleben, Monika Stechow.