Beitr├Ąge

Bericht: mJA - HSG Friedeburg/Burhafe

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details

mJA startet mit souveränen Sieg in die Saison

Mit einem deutlichen 46:26-Sieg ist die mJA in die Saison gestartet und setzt damit ein Zeichen wohin der Weg in dieser Saison gehen soll. Ausschlaggebend für den deutlichen Sieg war die starke Angriffsleistung. Dabei hatte jeder Spieler seinen Anteil und mindestens ein Tor erzielt. Steigerungspotential sehen die Trainer noch im Abwehrverhalten, da man den Gegner hier und da immer wieder zu einfachen Toren eingeladen hatte, welche gegen stärkere Gegner unbedingt zu vermeiden sind.

Gleich zu Beginn zeigte die HSG wer Herr im Haus ist und lag nach einem Blitzbeginn bereits nach einer Minute 2:0 in Führung. In der Deckung agierte man zunächst offensiv und konnte durch schnelle Ballgewinne über die erste und zweite Welle zu einfachen Toren kommen. Bereits nach zehn Minuten lag die HSG mit 10:3 in Führung. Im weiteren Verlauf änderte sich am Spielverlauf nichts. Die HSG ließ zwar das eine oder andere Tor zu viel zu, konnte aber dagegen aber auch immer wieder Bälle erobern und diese in einfach Tore ummünzen. Auch im Positionsspiel zeigte die Mannschaft eine ansprechende Leistung und konnte verschiedene Konzeptionen erfolgreich abschließen. Bis zur Pause erhöhte die Mannschaft auf 23:12.

In der zweiten Halbzeit wechselte man munter durch, so dass das Angriffsspiel zunächst etwas stotterte, aber nach einer gewissen Zeit der Umgewöhnung konnte die Mannschaft seinen Spielrhythmus aus der 1. Halbzeit wieder aufnehmen und das Ergebnis kontinuierlich ausbauen und am Ende einen deutlichen 46:26-Sieg feiern.

Am kommenden Wochenende wird die Aufgabe wesentlich schwerer. Dort reist die Mannschaft am Samstagnachmittag zur HSG Emden, welche einer der Hauptkonkurrrenten im Kampf um die Meisterschaft ist.

Die HSG spielte mit Hannes Lübkemann im Tor, Daniel Köhler (10), Willem Lübkemann (7), Janik Irps-Borchers (7), Ronny Semler (6), Keno Baumbach (5), Henning Wuttke (4), Robin Bödeker (4), Christian Grabert (2), Timo Wilhelms (1).

   
© Copyright 2015 Handballverein HSG Neuenburg/Bockhorn. Alle Rechte vorbehalten.