Sponsor GVO Versicherung

   

   

Bericht: HSG Delmenhorst - 1. Damen

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details

HSG Delmenorst vs. HSG Neuenburg/Bockhorn 35:15

Eine weitere bittere Niederlage mussten am Sonntag in Delmenhorst die Frauen der HSG Neuenburg/Bockhorn mit 35:15 hinnehmen. Nach einem starken Beginn und einem Zwischenstand von 6:5 in der 11. Minute brach die Mannschaft von Trainer Maik Radig nach einer Viertelstunde total ein. Den Frauen der HSG Delmenhorst gelang zu diesem Zeitpunkt acht Tore in Folge zu erzielen, die letztlich bereits vor der Halbzeitpause (19:9) die Niederlage für die Gäste aus Südfriesland bedeutete. Die Neuenburgerinnen hatten durch aus auch in diesem Zeitraum des Spiels Chancen genug gehabt, um das Ergebnis anders zu gestalten. Leider wurden die sich herausgespielten Torchancen aber immer wieder leichtfertig vergeben, wo durch die Gastgeberinnen immer wieder zu einfachen Toren kamen. Obwohl die kämpferische Einstellung sowie der Einsatz bei den Neuenburgerinnen über die gesamte Spielzeit stimmte, (dieses stellte Trainer Maik Radig nach dem Spiel besonders heraus) wurden einfach zu viel Torchancen nicht genutzt. In der gesamten Spielzeit ließen die Neuenburgerinnen einunddreißig Torchancen aus (darunter drei Siebenmeter). Die Verwertung ihrer Torchancen ist das Manko der Neuenburger Mannschaft überhaupt. Die HSG Neuenburg/Bockhorn die verletzungsbedingt auf Henrike Nieland verzichten musste, konnte aber nach einer längeren Verletzungsphase erstmals wieder Imke Wefer einsetzen.

Die Neuenburger spielten mit Katharina Foege und Carina Cedzich im Tor, Christine Legler 1, Sabrina Rüscher 2, Thea Nieland, Monika Stechow, Alke Janßen 2, Mareike Tielemann 3, Imke Wefer 5, Kira Langer, Aylina Hasler 1, Franziska Rath, Saskia Sies 1, Jennifer Kröger.

   

   

Pfingstturnier 2020 - Jetzt anmelden!  

   
© Copyright 2015 Handballverein HSG Neuenburg/Bockhorn. Alle Rechte vorbehalten.