Bericht: 1. Damen - TV Neerstedt

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details
Kategorie: Berichte 1. Damen
Erstellt am Sonntag, 16. März 2014 10:16
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 16. März 2014 10:17
Geschrieben von Wolf-Rüdiger Temp
Zugriffe: 3677

HSG Neuenburg/Bockhorn vs. TV Neerstedt 24:40

Trainer Maik Radig war nach dem Spielende aufgrund der Niederlage von der Leistung seiner Mannschaft enttäuscht. Seine Mannschaft blieb am Samstag in der Neuenburger Sporthalle gegen den TV Neerstedt weit hinter ihren derzeitigen Möglichkeiten zurück, obwohl an diesem Spieltag der HSG Neuenburg/Bockhorn ein kompletter Kader zur Verfügung stand. So lief man bereits schnell einem größeren Rückstand hinterher, den man sich in den ersten fünfzehn Minuten des Spiels eingefangen hatte. In der gesamten Spielzeit hatten die Neuenburgerinnen nur zehn starke Minuten, und zwar zwischen der 20. und 30. Spielminute. Dieser Zeitraum reichte aber nicht aus, um den Gästen aus Neerstedt nur annähernd Paroli zu bieten. Die Neuenburgerinnen konnten in dieser Phase des Spiels den Rückstand zwischen zeitlich noch einmal bis auf fünf Tore (11:16) verkürzen, dieses war dennoch zu wenig. Die Spielerinnen der HSG Neuenburg/Bockhorn wirkten fast über die gesamte Spielzeit bei vielen Aktionen einfach zu unkonzentriert. Auch nach der Halbzeitpause lief bei den Südfriesländerinnen nur wenig zusammen. Durch technische Fehler im Angriff kamen die Gäste immer wieder an den Ball und somit zu vielen leichten Toren. Besonders in der Schlussphase des Spiels konnte der TV Neerstedt kontinuierlich seinen Vorsprung nochmals weiter ausbauen.

Spielverlauf 5. Minute 1:3, 10. Minute 1:6, 15. Minute 3:10, 20. Minute 6:13, 25. Minute 9:16, 30. Minute 11:17 (Halbzeit), 35. Minute 12:19, 40. Minute 15:25, 45. Minute 17:28, 50. Minute 18:31, 55. Minute 20:36, 60. Minute 24:40

Neuenburger spielten mit Katharina Föge und Leona Tschirpke im Tor, Christine Legler 3, Sabrina Rüscher 4, Alke Janßen, Jennifer Kröger, Alina Tschirpke 2, Mareike Tielemann 3/1, Saskia Sies, Henrike Nieland 4, Thea Nieland, Monika Stechow 4. Wenke Martens 4, Heike Janßen.