Sponsor GVO Versicherung

   

Kommende Termine  

   

   

Bericht: SG Moorsum - 1. Herren (Achtelfinale Regionspokal)

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details

Regionspokal Ems-Jade Herren - Achtelfinale
SG Moorsum - HSG Neuenburg/Bockhorn 25:29 (11:13)

Sieg im Achtelfinale! Im ersten Pflichtspiel in der Fremde – bislang spielten die Neuenburger nur in der heimischen Halle – hatten die Neuenburger ordentlich arbeiten müssen, um am Ende den Erfolg in der Sillensteder Sporthalle feiern zu können. Insbesondere im Angriff lief bei den Neuenburger nicht immer alles rund, so dass man den Gegner damit fast die gesamte Distanz im Spiel hielt. Trotz großer Gegenwehr des Gegners konnten die Neuenburger aber am Ende dann doch noch recht souverän gewinnen.

Obwohl einige Spieler nicht dabei sein konnten, konnte Trainer Bernd Frosch auf einen breiten 13er-Kader zurückgreifen. Dank geht dabei an Alexander Frield und Sören Janßen (jeweils 2. Herren) und Devin Guenster (mJA) für das Aushelfen. Auch die Moorsumer Mannschaft war im Vergleich zum Meisterschaftsspiel auf einigen Positionen verändert, so dass die Vorzeichen in diesem Spiel etwas anders standen.

Die Neuenburger kamen zunächst nur schwer in das Spiel. Die ersten Würfe verfehlten entweder gänzlich das Tor oder wurden vom Torwart oder der Deckung abgefangen. Immerhin stand aber die Neuenburger Defensive, so dass sich beide Mannschaften im Auslassen von Chancen übertrafen. Mitte der ersten Halbzeit waren es die Gastgeber, die sich beim Stand von 8:5 einen leichten Vorsprung erspielten. Die Neuenburger kamen in der Offensive einfach nicht in das Spiel und erzielten erst in der 17 Minute den sechsten Treffer. Immerhin stand die Defensive zusammen mit Lars Buschmann relativ sicher, so dass der Rückstand nicht größer wurde. Die Gastgeber konnten den Vorsprung bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit halten, ehe die Neuenburger mit einem Schlussspurt das Spiel drehten und eine kleine 11:13-Halbzeitführung herausspielten. Vor allem Jonas Reuter hielt hier mit seinen sechs Treffern in Halbzeit eins die Neuenburger noch im Spiel, obwohl auch dieser zahlreiche Chancen noch ausgelassen hat und sich dem Neuenburger kollektiv anschloss.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen die Neuenburger besser aus der Kabine und beim zwischenzeitlichen 12:17 nach 37 Minuten sahen sich die Südfriesländer auf den richtigen Weg. Doch danach kam erneut ein Bruch in das Neuenburger Angriffsspiel, so dass die Gäste über einfache Tore der ersten und zweiten Welle das Spiel beim 18:18  wieder offen gestalten konnten. Es war nun ein Spiel auf Messers Schneide und keiner in der Halle konnte sich sicher sein, wer an diesem Nachmittag als Sieger die Halle verlässt. Doch die Neuenburger konnten sich vor allem in Halbzeit zwei auf ihren Konstantin Pawils verlassen, der acht seiner zehn Treffer in der zweiten Halbzeit erzielte und in der Schlussphase den Gegner praktisch im Alleingang besiegte. Aber auch Finn Ahrens tat sich hervor und erzielte in der Schlussphase zwei wichtige Treffer. Am Ende stand ein 25:29-Auswärtserfolg auf der Neuenburger Habenseite, welches mit dem Einzug in die nächste Runde einhergeht.

Fazit: Viertelfinale gebucht! Gegner wird erst Anfang Dezember ermittelt! Spiel soll am letzten Wochenende vor Weihnachten stattfinden.

Spielfilm: 1:1 (5. Min), 3:4 (10.), 6:5 (15.), 9:7 (20.), 10:9 (25.), 11:13 (Halbzeit), 12:15 (35.), 14:18 (40.), 18:19 (45.), 20:21 (50.), 23:25 (55.), 25:29 (Endstand)

Die Neuenburger spielten mit: Florian Prill und Lars Buschmann im Tor, Jonas Reuter (8) Arne Boer (2), Devin Guenster, Stefan Thunemann, Jochen Silk, Sören Janßen, Alexander Friedl, Niclas Bredehorn (2), Konstantin Pawils (10), Finn Ahrens (4), Nils Stulke (3).

   
© Copyright 2015 Handballverein HSG Neuenburg/Bockhorn. Alle Rechte vorbehalten.