Sponsor GVO Versicherung

   

   

Bericht: 1. Herren - VfL Oldenburg

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details

Landesklasse Weser-Ems Nord Herren
HSG Neuenburg/Bockhorn – VfL Oldenburg 30:28 (16:15)

Saisonauftakt geglückt! Im ersten Saisonspiel besiegte die HSG Neuenburg/Bockhorn den VfL Oldenburg mit 30:28 (16:15) und konnte damit im ersten Saisonspiel gleich zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einfahren. Dabei trafen zwei gleichwertige Mannschaften aufeinander, so dass das Spiel bis in die Schlussminute ausgeglichen war. Die Neuenburger hatten in der zweiten Halbzeit aber leichte Vorteile auf seiner Seite und konnte dies bis zum Ende aufrecht erhalten und somit den ersten Heimsieg feiern.

Trainer Frosch hatte die Qual der Wahl, denn fast alle Spieler waren Fit bzw. Anwesenheit, so dass er aus den Vollen schöpfen konnte. Da die Mannschaft sich im Vergleich zur Vorsaison im Grunde nicht verändert hat, kann er dabei auch auf eine eingespielte Truppe zurückgreifen. Einen Neuzugang konnte man aber dann doch noch vermelden, denn mit Simon Carstens kehrte im Laufe der Vorbereitung ein ehemaliger Neuenburger zu seinen Wurzeln zurück. Insgesamt sieben Spielzeiten war dieser bei dem Oberligisten TSG Hatten/Sandkrug aktiv. Das dies eine echte Verstärkung sein sollte zeigte sich dann auch im ersten Saisonspiel. Der Gegner aus Oldenburg war für die Neuenburger eine absolute Unbekannte. Die Mannschaft hat in der letzten Spielzeit das erste Mal in der Landesklasse gespielt und dort einen guten 7. Tabellenplatz erreicht. Die Neuenburger wollten im ersten Saisonspiel auf keinen Fall den Gegner unterschätzen, baute aber auch ihre eigene Heimstärke. Schließlich ist man seit März 2016 (damals noch in der Landesklasse) in der eigenen Halle ohne Punktverlust und wollte diese Serie mit in die neue Landesklassen-Saison mitnehmen. Auch deswegen ging man sehr optimistisch in die neue Spielzeit.

Es waren aber die Gäste, die besser in das Spiel fanden und schnell mit 0:3 in Führung gingen. Die Neuenburger kamen im Angriff zunächst gar nicht zurecht und produzierten zahlreiche schlechte Abschlüsse und technischen Fehler. Die Oldenburger nahmen diese Geschenke dankend an und kamen vor allem über die Tempogegenstöße zu schnellen und einfachen Torerfolgen. Die neue Umgebung schien die HSG noch etwas nervös zu machen, doch mit dem weiterem Verlauf der ersten Halbzeit kehrte mehr und mehr Sicherheit in das Spiel der Neuenburger ein. Beim 8:8 glichen die Neuenburger erstmals wieder aus und waren fortan auf Augenhöhe. Keine Mannschaft konnte sich bis zur Pause entscheidend absetzen, da auch beide Defensivreihen sich in dieser Phase nicht mit Ruhm bekleckerten. Die Folge war ein knapper Halbzeitstand von 16:15 für die HSG.

In der zweiten Halbzeit änderte sich am Bild nicht sonderlich viel. Beide Mannschaften hatten Probleme in der Defensive und konnten somit immer wieder zu einfach zu Torerfolgen kommen. Vor allem Neuzugang Simon Carstens und der flinke Devin Guenster waren auf Seiten der HSG immer wieder erfolgreich. Die Neuenburger waren es aber die sich im Verlaufe der zweiten Halbzeit aber dann doch in der Deckung etwas stabilisieren konnten und sich beim 23:20 in der 43. Minute erstmals mit drei Treffern absetzen konnte. Doch Sicherheit wollte hier nicht einkehren. Die Oldenburger kämpften immer weiter, so dass das Spiel weiter eng blieb und bei 23:23 wieder ausgeglichen war. Die Neuenburger blieben aber weitestgehend ruhig und setzten sich seinerseits wieder auf zwei Treffer ab. Einen Ausgleich ließen sie aber nicht mehr zu und als in der 59. Minute das 30:27 fiel war das Spiel entschieden und die ersten zwei Punkte gewonnen.

Fazit: Auftakt geglückt, jetzt noch zwei Mal nachlegen, um beruhigt in die Herbstpause zu gehen!

Spielfilm: 1:3 (5. Min), 4:6 (10.), 6:7 (15.), 8:9 (20.), 12:11 (25.), 16:15 (Halbzeit), 17:17 (35.), 20:19 (40.), 23:22 (45.), 26:24 (50.), 27:25 (55.), 30:28 (Endstand)

Die Neuenburger spielten mit: Florian Prill, Lars Buschmann und Harald Niesel im Tor, Jonas Reuter, Devin Guenster (5), Stefan Thunemann (3/3), Bernd Bohlken (2), Jochen Silk (2), Simon Carstens (8), Tobias Kache (4), Fiete Wuttke, Konstantin Pawils (2), Finn Ahrens (1), Nils Stulke (3).

   

   

Pfingstturnier 2018  

   
© Copyright 2015 Handballverein HSG Neuenburg/Bockhorn. Alle Rechte vorbehalten.