Sponsor GVO Versicherung

   

   

Bericht: 1. Herren - FC Schüttorf

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details

Landesliga Weser-Ems Herren
HSG Neuenburg/Bockhorn – FC Schüttorf 09 32:29 (16:14)

Mit einem Arbeitssieg errangen die Landesliga-Herren am Samstagabend endlich wieder zwei Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Wie wichtig diese zwei Punkte waren sieht man an der aktuellen Tabellensituation, wo man trotz des Sieges dennoch nur zwei Punkte von dem ersten Regelabstiegsplatz entfernt ist. Das Spiel war bis zum Ende offen, so dass die Zuschauer lange bangen mussten bis die HSG das Spiel für sich entscheiden konnte.

Die HSG ging wiederrum mit einem vollen 14er-Kader in das Spiel und setzte dabei vier A-Jugendliche ein, welche aber aufgrund des eigenen Spiels im Vorhinein (28:19-Sieg gegen HSG Emden und der Wahrung der Chance auf die Regionsmeisterschaft) kaum zum Einsatz kamen.

Das Spiel begann offen mit leichten Vorteilen auf Seiten der Gäste, die zunächst immer vorlagen. Bis zum 3:3 glich die HSG immer wieder aus und konnte im Anschluss selbst in Führung gehen und diese bis zum 8:5 ausbauen. Nach dem 10:7 schlichen sich aber vor allem im Angriff wieder zu viele Unkonzentriertheiten ein, was zu schwachen Abschlüssen und technischen Fehlern führte, die der Gast konsequent ausnutzte und beim 10:10 ausgleichen konnte. Bis zum 12:12 hielt dieser Tatbestand an, ehe die HSG wieder in die Spur zurück fand und sich auf 16:13 absetzen konnte, ehe der Gast mit dem Halbzeitpfiff noch auf 16:14 verkürzen konnte.

Die zweite Halbzeit war auf Seiten der HSG davon geprägt, dass sie den starken Linkshänder der Gäste Marko Baals kaum in den Griff bekommen haben (16 Tore) und seine Mannschaft fast im Alleingang im Spiel hielt. Zudem fand die HSG in den Torhütern auch ihre Meister, die zahlreiche klare Chancen der Südfriesländer vereitelten, so dass das Spiel bis zum Schluss offen war. Nach dem Tor zum 17:14 kurz nach der Pause glich der Gast beim 17:17 wieder aus. Allerdings hielt die HSG dagegen und konnte sich wieder auf 22:18 absetzen. Dies brachte aber keine Ruhe in das Spiel der HSG, so dass der Gast wiederrum diesen Rückstand aufholte und beim 26:27 sogar wieder in Führung gegangen ist. Zu dieser Phase drohte das das Spiel zu kippen. Die HSG ließ sich aber nicht beirren, kämpfte sich wieder zurück und ging wieder in Führung und als das 31:28 fiel war das Spiel dann auch entschieden.

Fazit: Ein Spiel bei dem 60 Minuten lang alles passieren konnte und man nie sicher sein konnte, wer dieses Spiel gewinnen wird.

Spielfilm: 3:3, 7:4, 10:7, 10:10, 12:12, 16:14 (Halbzeit), 17:17, 22:18, 25:25, 26:27, 29:27, 32:29 (Endstand).

Zeitstrafen: Neuenburg 10 Minuten, Schüttorf 12 Minuten

Die Neuenburger spielten mit: Florian Prill, Lars Buschmann und Hannes Lübkemann (n.e.) im Tor, Volker Kube (4), Carsten Grimm (6), Stefan Thunemann (1), Bernd-Georg Bohlken (4), Jochen Silk (8/4), Nils Stulke (1), Kevin Langer (4), Henning Wuttke (1), Tobias Kache (3), Keno Baumbach (n.e.), Daniel Köhler (n.e).

 

   

   

Pfingstturnier 2020 - Jetzt anmelden!  

   
© Copyright 2015 Handballverein HSG Neuenburg/Bockhorn. Alle Rechte vorbehalten.