Sponsor GVO Versicherung

   

   

Bericht: TuS Bramsche - 1. Herren

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details

Landesliga Weser-Ems Herren
TuS Bramsche – HSG Neuenburg/Bockhorn 25:30 (15:14)

Zum Saisonabschluss feierten die Landesliga-Herren der HSG Neuenburg/Bockhorn einen verdienten Auswärtssieg bei den favorisierten Bramschern und festigten damit den zehnten Tabellenplatz als Abschlussplatzierung in der Landesliga Weser-Ems. Vor allem in der zweiten Halbzeit zeigte sich die HSG äußerst spielfreudig und setzte sich auch aufgrund eines überragenden Torwarts Prill immer weiter ab und siegte schlussendlich souverän.

Beide Mannschaften mussten aber bereits vor dem Spiel der langen Saison etwas Tribut zollen und hatten mit einigen Verletzungen zu kämpfen. Aufgrund dessen konnte man auf beiden Seiten nicht in Bestbesetzung antreten. Auf Seiten der HSG fehlten Tobias Kache, Daniel Köhler, Henning Wuttke und Nils Stulke. Co-Trainer Steffen Silk half an diesem Spieltag aber wieder aus und fügte sich mit drei Treffern auch wieder gut in das HSG-Spiel ein. Somit konnte die HSG mit einem soliden 12er-Kader in das Spiel gehen. Nachdem die HSG in den letzten Jahren gegen den TuS Bramsche häufig Probleme hatte, stellte man sich auch heute auf ein schweres Spiel ein. Die erste Halbzeit begann aber zunächst mit leichten Vorteilen auf Seiten der HSG und man ging schnell mit 3:1 in Führung. Die Gastgeber kamen danach aber auch ins Spiel und profitierten dabei von der Passivität der HSG-Deckung, welche den Angreifern der Gastegeber noch zu viele Freiräume gaben. Im Angriff lief es im Vergleich zu den Vorwochen aber wieder besser. Vor allem von Rechtsaußen traf der zuletzt Verletzte Volker Kube fast nach Belieben. Insgesamt steuerte er acht Treffer zu dem Sieg bei. Trotz des guten Angriffs konnte sich aber keine Mannschaft entscheidend absetzen. Beim Stand von 13:12 hatten de Gastgeber aber die Chance zu erhöhen, weil die HSG zunehmend fahrlässig mit ihren Chancen umgingen, doch ein zunehmend stärker werdende Torwart Prill verhinderte in dieser Phase mit vier Großparaden einen größeren Rückstand, so dass die Gastgeber nur mit einer knappen 15:14-Führung in die Halbzeit gingen.

Die zweite Halbzeit begann auf Seiten der HSG furios. Mit einer 4:0-Serie drehte man das Spiel zu seinen Gunsten um und ließ den Gegner über sieben Minuten ohne Torerfolg dastehen. Die Deckung agierte immer besser und stellte sich sehr gut auf die Angreifer ein. Torwart Prill vereiltete in dieser Phase zudem weitere etliche Großchancen und hatte mit einer beeindruckend hohen Quote von gehaltenen Bällen maßgeblichen Anteil an diesem Erfolg. Er krönte seine Leistung indem er mit einem direkt verwandelten Abwurf vom eigenen Tor sein erstes Saisontor erzielte. Auf Basis dieser starken Deckungs- und Torwartleistung war es vor allem Kevin Langer, der in der zweiten Halbzeit sich immer wieder durchsetzen konnte und ebenfalls acht Treffer zum Sieg beisteuerte. Bis zum 17:22 setzte sich die HSG in dieser Phase bereits deutlicher ab, ehe die Gastgeber ein paar Unkonzentrierte Minuten der HSG zum 20:22-Anschluss nutzte. Eine Auszeit von Trainer Frosch brachte aber wieder den nötigen Schwung in das Spiel und die Südfriesländer setzten sich bis zum 22:28 Vorentscheidend ab. Die restlichen Minuten plätscherten ohne weiteres Highlight dahin, ehe die HSG einen verdienten Auswärtssieg zum Saisonabschluss feiern konnte.

Fazit: Einen Auswärtssieg zum Saisonabschluss fühlt sich doppelt schön an, da man nicht unbedingt damit rechnen konnte. Im Anschluss blieb man direkt in Bramsche und sah den Rest des DFB-Pokalfinals an, ehe die Mannschaft gegen halb eins in der Nacht wieder in den heimischen Gefilden angekommen ist. Es folgt nun eine lange Sommerpause, welche mit der Mannschaftsfahrt nach Mallorca Ende Mai eingeleitet wird. Beim Pfingstturnier in Neuenburg wird sich die Mannschaft das letzte Mal in dieser Spielzeit präsentieren.

Spielfilm: 1:3, 4:4, 7:7, 10:10, 13:13, 15:14 (Halbzeit), 15:18, 17:22, 21:23, 22:26, 23:29, 25:30 (Endstand).

Zeitstrafen: Bohmte 6 Minuten, Neuenburg 4 Minuten

Die Neuenburger spielten mit: Florian Prill (1.-60. Minute / 1 Tor) und Lars Buschmann (n.e.) im Tor, Ronny Semler, Volker Kube (8), Carsten Grimm (1), Stefan Thunemann, Bernd-Georg Bohlken (5), Jochen Silk (2/1), Kevin Langer (8/1), Keno Baumbach (2), Willem Lübkemann, Steffen Silk (3).

   

   

Pfingstturnier 2020 - Jetzt anmelden!  

   
© Copyright 2015 Handballverein HSG Neuenburg/Bockhorn. Alle Rechte vorbehalten.