Sponsor GVO Versicherung

   

   

Bericht: 1. Herren - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details

Weser-Ems Liga Nord Herren
HSG Neuenburg/Bockhorn – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III 29:21 (14:12)

Mit einem ersten Erfolgserlebnis sind die Neuenburger Weser-Ems Liga Handballer in die letzten drei Saisonspiele gestartet. Gegen die Routiniers von der HSG Grüppenbühren/Bookhozberg III konnten die Mannen um Trainer Frosch einen am Ende doch ungefährdeten 29:21-Sieg erringen.

Trotz der aktuellen Verletztenmisere konnte Trainer Frosch immerhin elf Spieler in das Spiel gegen die Gäste schicken, die sich vorgenommen haben, die Punkte in der heimischen Wehde zu behalten. Doch das Vorhaben gelang in der ersten Halbzeit zunächst nicht. Nach ausgeglichenem Beginn setzte sich der Gast nach dem 4:4 bis zum 5:8 ab und profitierte dabei von den zahlreichen Fehlabstimmungen in der Neuenburger Defensive. Gerade diese war in den letzten zwei Spielen eigentlich immer das Paradestück, konnte aber in diesem Spiel zunächst nicht überzeugen und war auch im weiteren Verlauf des Spiels immer wieder sehr lückenhaft. Im Angriff lief ebenfalls vieles noch nicht nach Plan, da Angriffe zu früh oder sehr halbherzig abgeschlossen wurden. Erst mit zunehmender Spieldauer kamen die Neuenburger immer besser ins Spiel und profitierten auch von seiner Schnelligkeit in der ersten und zweiten Welle. Über den 8:8-Ausgleich setzte man sich bis zum 12:9 ab, ehe es beim Stand von 14:12 in die Pause ging.

Mit großem Optimismus gingen die Neuenburger auch in die zweite Halbzeit, denn gerade zum Ende der ersten Halbzeit ging die vorgenommene Strategie immer besser auf. Dieses wollten die Neuenburger auch weiter umsetzen, was auch gelang. Einzig die enorm hohe Quote des Auslassens von klaren Chancen war an diesem Tag ein großes Manko, was die Gäste bis zum 19:19 im Spiel hielt und eine frühe Vorentscheidung verhinderte. Im Prinzip war die zweite Halbzeit ein Spiel der Torhüter, denn beide konnten sich immer wieder auszeichnen und brachten die Schützen auf beiden Seiten immer wieder zur Verzweiflung. Die Neuenburger waren es aber, die dann zum Ende hin eine höhere Konzentration an den Tag legten und sich dann nach und nach absetzen konnten und am Ende auch in der Höhe verdient mit 29:21 gewannen.

Fazit: Bestimmte Spieler herausheben könnte man durchaus, aber im Grunde war es heute eine geschlossene Teamleistung, die den Sieg ermöglichte. Denn auch wenn der eine oder andere vor allem im Abschluss mit sich zu kämpfen hatte, so sind andere dann eingesprungen und haben dieses Manko ausgebadet.

Spielfilm: 2:2, 4:4, 5:8, 10:8, 12:9, 14:12 (Halbzeit), 17:13, 18:17, 19:19, 24:19, 27:20, 29:21 (Endstand)

Zeitstrafen: Neuenburg 2 Minuten, Grüppenbühren 6 Minuten

Die Neuenburger spielten mit: Florian Prill (1.-60.) und Lars Buschmann im Tor, Ronny Semler (1), Volker Kube, Carsten Grimm (4), Stefan Thunemann (4), Nils Stulke (4), Henning Wuttke (2), Niclas Bredehorn (3), Konstantin Pawils (10), Arne Boer (1).

   

   

Pfingstturnier 2018  

   
© Copyright 2015 Handballverein HSG Neuenburg/Bockhorn. Alle Rechte vorbehalten.