Sponsor GVO Versicherung

   

Kommende Termine  

   

   

Bericht: 2. Herren - Eintracht Wangerland

Bewertung:  / 1
SchwachSuper 
Details

Regionsliga Männer Ems-Jade
HSG Neuenburg/Bockhorn II - Eintracht Wangerland  29:24 (15:11)

Nach anfänglichen Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen, setzte sich die 2. Herrenmannschaft der Neuenburger am Ende doch souverän durch. Im ersten Viertel agierten die Gastgeber noch zu zaghaft in der Deckung und vor allem im Angriff wurden zu viele Bälle verschenkt. Die vielen Ungenauigkeiten und Fehler im Spiel, der mangelnde Biss der Spieler, sowie die magere Torausbeute, veranlassten Trainer Alexander Friedl nach 15 Minuten dazu, beim Spielstand von 5:6 eine Auszeit zu nehmen. Bei der Zusammenkunft auf dem Spielfeld rüttelte er seine Mannen wach und gab ihnen die richtigen Anweisungen mit auf das Feld. Außerdem ersetzte er den nach einer starken Trainingsleistung etwas glücklos agierenden Torhüter Stephan de Boer durch Johannes Engel, der mit einer ganz starken Leistung seine Einwechselung rechtfertigte. Die Auszeit brachte den gewünschten Erfolg. Die Neuenburger zogen per 7-Meter durch Robin Bödeker gleich und gingen danach durch Sören Janßen in Führung.

Diese Führung gaben die Friedl-Schützlinge danach nicht wieder aus der Hand. Im Spiel wurden jetzt die im Training einstudierten Spielzüge erfolgreich umgesetzt. Und wenn die Spielzüge nicht zum direkten Torerfolg führten, so wurden die daraus entstandenen Löcher in der Deckung des Gegners, konsequent von den freigespielten Mitspielern zum Torerfolg genutzt. So konnten sich die Neuenburger in der 34. Minute mit 17:11 erstmals eine 6 Tore Führung erspielen. Bei der Friedl-Truppe riss jedoch bei diesem Spielstand kurzfristig der Faden und die Wangerländer verkürzten ihrerseits wieder auf 19:18, sie konnten ein erneutes davonziehen der Neuenburger aber nicht mehr verhindern.

Trainer Friedl zeigte sich dann auch insgesamt mit dem Tun seiner Mannschaft zufrieden, merkte aber auch an, dass im Training noch am Tempo gearbeitet werden muss. "Mit unserer jungen Truppe müssen wir diesen Gegner überlaufen, da muss einfach mehr kommen" gibt er die Marschrichtung vor.

Außerdem mussten die Neuenburger noch einen Wermutstropfen hinnehmen, da der Rückraumspieler Florian Gohlke bei einer Angriffsaktion umgeknickt ist und das Spielfeld frühzeitig verletzt verlassen musste.

Spielstationen: 3:3, 5:6, 11:6, 13:9, 15:11 (Halbzeit), 17:11, 18:14, 19:18, 22:18, 26:20, 29:24 (Endstand)

Das Neuenburger Team: Stephan de Boer und Johannes Engel im Tor, Moritz Hensling (2), Robin Bödeker (6), Arne Boer (1), Timo Wilhelms (1), Daniel Hattermann (1), Niclas Bredehorn (6), Axel Breitwieser, Dennis Niehaus, Florian Gohlke, Oliver Temp (5), Sören Janßen (7), Alexander Friedl (Trainer).

   
© Copyright 2015 Handballverein HSG Neuenburg/Bockhorn. Alle Rechte vorbehalten.