Sponsor GVO Versicherung

   

   

Bericht: TuRa Marienhafe II - 2. Herren

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details

Regionsliga Männer Ems-Jade
TuRa Marienhafe II - HSG Neuenburg/Bockhorn II  32:24 (13:14)

Zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten - Yin und Yang.

Im Auswärtsspiel gegen die Handballer vom TuRa Marienhafe II zeigte die junge 2. Herrenmannschaft der HSG Neuenburg/Bockhorn zwei Gesichter. In der ersten Halbzeit brachten die Neuenburger ihr ganzes handballerisches Können auf die Platte und zeigten ein ganz starkes Spiel. Davon angetan zeigte sich auch der Spieler und Mannschaftsverantwortliche Dennis Niehaus (Trainer Alexander Friedl war beruflich verhindert).

"Das war mit der beste Handball, den die Mannschaft in dieser Saison gespielt hat." In der Deckung spielten die Wehdehandballer sehr aufmerksam und unterstützten damit ihren Torwart Stephan de Boer nachhaltig, der eine gute erste Halbzeit zeigte. Im Angriff wurde geduldig und sehr clever gespielt. Das schnelle Spiel und die gut funktionierenden Spielzüge rissen wiederholt Lücken in die gegnerische Deckung. Gut in Szene setzen konnte sich dadurch Marcel Alsleben mit seinen starken Rückraumtoren. Sehenswerte Tore steuerte aber auch der Youngster Lukas Engel durch starke Einzelaktionen bei. Als einen Grund für das gute Auftreten der Neuenburger Handballer in der ersten Halbzeit nannte Dennis Niehaus die mannschaftliche Geschlossenheit. "Man merkte deutlich, dass die jungen Spieler schon lange zusammenspielen, davon hat die Mannschaft sehr profitiert."

Zur großen Überraschung der Zuschauer zeigten die Südfriesländer in der zweiten Halbzeit dann ein ganz anderes Gesicht. Die junge Truppe agierte wie ausgewechselt. Die Spieler hatten sich selbst unter Druck gesetzt und dadurch etwas den Faden verloren. Dazu kam dann noch großes Pech im Abschluss mit vielen Pfosten- und Lattentreffern. Ein wichtiger Faktor für den veränderten Spielverlauf in der zweiten Halbzeit lag aber auch darin, dass die Ostfriesen mit einer härteren Gangart aus der Kabine gekommen waren. So hatten die Marienhafer Handballer eine deutlich bessere Deckungsarbeit. Dadurch unterstützt zeigte der gegnerische Torhüter Hilko Schwitters eine ganz starke Leistung in der 2. Halbzeit. Die Neuenburger berappelten sich zwar wieder und versuchten nochmal alles zu geben, um sich wieder heranzukämpfen, am Ende ging den Südfriesländern dann aber die Luft aus. Die Routine der Marienhafer Mannschaft hat letztendlich den Ausschlag gegeben. Der Sieg für die Ostfriesen war dann auch verdient, aber etwas zu hoch, da sich im Ergebnis die Leistung der Neuenburger nicht richtig wiederspiegelt.

So fällt das Fazit von Niehaus dann auch positiv aus. "Trotz Niederlage war es ein gutes Spiel der Mannschaft, gerade vor dem Hintergrund der ganz vielen jungen Leute."

Spielverlauf: 3:0, 3:6, 6:8, 9:13, 13:14 (Halbzeit), 17:17, 23:20, 25:22, 28:22, 32:24 (Endstand)

Das Neuenburger Team: Stephan de Boer im Tor, Janik Irps-Borchers, Jarne Eden (6), Fiete Wuttke (1), Moritz Hensling (1), Marcel Alsleben (7), Jens Klieve (4), Dennis Niehaus, Lukas Yeung (2), Lukas Engel (3).

   

   

Pfingstturnier 2018  

   
© Copyright 2015 Handballverein HSG Neuenburg/Bockhorn. Alle Rechte vorbehalten.