Kommende Termine  

   

   

Beiträge

Bericht: TSG Hatten/Sandkrug II - 1. Herren

Bewertung:  / 0
Details

Landesliga Weser Ems Männer
TSG Hatten/Sandkrug 2 vs .HSG Neuenburg/Bockhorn 34:32

Im letzten Saisonspiel verloren die Neuenburger Handballer knapp bei der TSG Hatten/Sandkrug und vergaben damit den angestrebten 4.Tabellenplatz der Landesliga . Es war eine unnötige Niederlage der Frosch-Schützlinge, denn beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe. Leider konnte die HSG Neuenburg/Bockhorn in der Deckung nicht die nötigen Akzente setzen, um letztlich im Angriff zum Erfolg zu kommen. Dieses Manko schleppte sich durch die gesamte Spielzeit.  Ab der 5. Minute (3:3) lag die Oberligareserve der TSG Hatten/Sandkrug mit 11:8 (15. Minute ) und 13:11 (20. Minute) in Front, ehe die Gäste aus Neuenburg  bis zur 25. Minute zum Ausgleich (15:15) kamen. Mit 16:16 ging es in die Halbzeitpause. Im zweiten Spielabschnitt zwischen der 30. und 45. Minute hatte die HSG Neuenburg/Bockhorn ihre stärkste Phase in diesem Spiel. Nun gelang es den Südfriesländern sich bis zur 40. Minute auf 23:19 abzusetzen. Leider vergaben die Neuenburger zu diesem Zeitpunkt eine Reihe von klaren Chancen, um das Ergebnis weiter auszubauen. Unkonzentriertes Abwehrverhalten und technische Fehler im Angriff der HSG Neuenburg/Bockhorn brachte die Gastgeber wieder heran. Ab der 47. Minute lag der Gastgeber nun mit ein bis zwei Toren vorn. Dennoch entschied sich das Spiel erst in der letzten Minute beim Stand von 33:32, als die Gäste aus Südfriesland im Angriff durch einen technischen Fehler nicht zum Ausgleich (33:33) kamen. Diesen Fehler nutzten die Gastgeber mit dem Schlusspfiff zum Endstand von 34:32. Rückblickend können die Neuenburger mit dem Verlauf der Saison durchaus zu frieden sein, denn den Handballer der HSG Neuenburg/Bockhorn stand meist nur ein kleiner Kader zur Verfügung, dadurch war der Trainer Bernd Frosch immer wieder zu Kompromissen gezwungen. Auch Samstag stand der HSG Neuenburg/Bockhorn nur ein kleiner Kader zur Verfügung und ferner mussten einige Spieler mit Blessuren in Spiel gehen.    

Torfolge:  5. Minute 3:3, 10. Minute 7:5, 15. Minute 11:8, 20. Minute 13:11, 25. Minute 15:15, 30. Minute 16:16, 35. Minute 17:20, 40. Minute 19:23, 45. Minute 23:24, 50. Minute 28:27, 55. Minute 31:29 60. Minute 34:32.

Zeitstrafen:  Hatten 2, Neuenburg 4.

Neuenburg spielte mit Lars Buschmann (1. bis 16. Minute) und Florian Prill ( 17. bis 60. Minute) im Tor, Steffen Silk 2, Jochen Silk 9/6, Kevin Langer 3, Ralf Sies 8, Thorben Gärtner 6, Tobias Kache 3, Nils Stulke, Volker Kube 1.

Vorbericht: TSG Hatten/Sandkrug II - 1. Herren

Bewertung:  / 0
Details

Vorschau Landesliga WE Männer
TSG Hatten/Sandkrug 2  vs. HSG Neuenburg/Bockhorn

Im letzten Punktspiel der Saison bei der TSG Hatten/Sandkrug wollen die Handballer der HSG Neuenburg/Bockhorn noch einmal unbedingt punkten. Obwohl dem Neuenburger Trainer Bernd Frosch nur ein kleiner Kader zur Verfügung steht, werden die Neuenburger nach der Galavorstellung gegen den Landesligameister noch einmal alles geben, um in der Sporthalle des Schulzentrums Sandkrug zum Erfolg zu kommen.  Nicht dabei sein wird am Samstag der neunfache Torschütze gegen die HSG Osnabrück, Marc Oliver Maida. Das Hinspiel gewannen die Südfriesländer recht eindeutig mit 37:31. Spielbeginn ist um 16.30 Uhr.

Bericht: 1. Herren - HSG Osnabrück

Bewertung:  / 0
Details

Landesliga Weser Ems Männer
HSG Neuenburg/Bockhorn vs. HSG Osnabrück 36:24

Am Samstag trumpfte das Neuenburger Team von Trainer Bernd Frosch mit einer überragenden Leistung gegen den Landesligameister aus Osnabrück auf. Es war das beste Ligaspiel der HSG Neuenburg/Bockhorn in dieser Saison. Die Südfriesländer beherrschten die Gäste über die gesamte Spielzeit und setzten den Meister von der ersten Minute an sofort unter Druck. Lars Buschmann im Tor der Neuenburger verhinderte bereits in den ersten zehn Minuten mit seinen Paraden, sodass die HSG Osnabrück in diesem Zeitraum nur ein Tor erzielen konnte. Lars Buschmann war auch im weiteren Verlauf des Spiels mit über 50 Prozent gehaltener Bälle der Garant des Sieges. Der Neuenburger Spielmacher Jochen Silk sorgte über 60 Minuten, dass der Druck auf den Gegner konstant hoch blieb. Somit kamen vor allem auch Marc-Oliver Maida (er konnte sich studienbedingt mit nur einer Trainingseinheit am Donnerstag auf das Spiel vorbereiten) immer wieder zum erfolgreichen Abschluss. In der Mannschaft der HSG Neuenburg/Bockhorn wirkten alle Spieler sehr konzentriert und gingen immer wieder an ihre Leistungs- und Schmerzgrenzen. Es gab keine Enttäuschung in dem kleiner Kader der Südfriesländer. Erfreulich für den Trainer Bernd Frosch war, zu erkennen, das seine Vorgaben für dieses Spiel über die gesamte Spielzeit umgesetzt wurden. Die Osnabrücker, die mit ihrem gesamten Kader angereist waren, wollten ihrerseits durchaus gewinnen. Der Osnabrücker Trainer Volker Krems wusste um die positive Bilanz der Neuenburger gegen seine Mannschaft, war aber über die deftige Niederlage seiner Schützlinge zum Schluss erschrocken. Die Neuenburger gingen bis zur 6. Minute mit 3:0 in Führung und gaben diese Führung bis zum Spielende nicht mehr ab. Bis zur 18. Minute führten die Gastgeber bereit mit fünf Toren (11:6) und konnten diesen Vorsprung bereit bis zur Halbzeit auf 8 Tore (19:11) ausbauen. Die Osnabrücker, die sich mit allen Kräften gegen eine drohende Niederlage stemmten, scheiterten bei ihrer Aufholjagd immer wieder an dem überragenden Neuenburger Torwart Lars Buschmann. So konnte unter Regie von Spielmacher Jochen Silk der Vorsprung auch weiter ausgebaut werden, obwohl die Osnabrücker in der zweiten Spielhälfte wesentlich härter zur Sache gingen.  Bis zur 38. Minute führten die Gastgeber nun bereit mit 12 Toren (25:13). Diesen Vorsprung hielten sie bis zum Spielende und deklassierten den Meister letztlich mit 36:24. Eine tolle Leistung der Neuenburger, die auch in diesem Spiel wieder auf einige Spieler verzichten mussten. So fehlte Titus Claudius, Florian Prill und Volker Kube.

Torfolge:  5. Minute 2:0, 10. Minute 5:1, 15. Minute 7:2, 20. Minute 11:8, 25. Minute 14:8, 30. Minute 19:11, 35. Minute 23:13, 40. Minute 26:15, 45. Minute 29:18, 50. Minute 31:20, 55. Minute 33:21 60. Minute36:24

Zeitstrafen:  Neuenburg 2, Osnabrück 3

Neuenburg spielte mit Lars Buschmann im Tor, Steffen Silk 4, Jochen Silk 9/7, Kevin Langer 3, Ralf Sies 4, Thorben Gärtner 4, Tobias Kache 3, Nils Stulke, Marc-Oliver Maida 9, Henning Buchow

PS: Die HSG Osnabrück ist verdienter Meister der Landesliga und hat über die gesamte Saison eine konstante Leistung gezeigt. Trainer Volker Krems hat die Mannschaft aus der Landesklasse nun in die Verbandsliga Nordsee geführt. Herzlichen Glückwunsch aus Neuenburg und viel Erfolg in der neuen Liga.

Vorbericht: 1. Herren - HSG Osnabrück

Bewertung:  / 0
Details

Vorschau Landesliga WE Männer
HSG Neuenburg/Bockhorn vs. HSG Osnabrück

Mit der HSG Osnabrück stellt sich am Samstag der diesjährige Meister der Landesliga Weser-Ems in der Zeteler Großraumsporthalle vor. Die Mannschaft der HSG Osnabrück ist ein würdiger Meister und ist unter ihrem Trainer Volker Krems über die Jahre zu einer Einheit zusammen gewachsen. Trotz dem werden die Neuenburger alles versuchen, um dem Meister ein Bein zu stellen und sich für die erlittene Hinspielniederlage (23:27) zu revanchieren. Es ist für die Frosch-Schützlinge das letzte Heimspiel in dieser Saison und die HSG Neuenburg/Bockhorn möchte sich von ihrem Publikum unbedingt mit einem Sieg in eigener Halle verabschieden. Um dieses möglich zu machen, wird Trainer Bernd Frosch seine Spieler auf die Stärken und Schwächen der Gäste besonders hinweisen. Die Südfriesländer haben gegen die HSG Osnabrück eine positive Heimbilanz. Spielbeginn ist um 19.00 Uhr.

Bericht: 1. Herren - TuS Wagenfeld

Bewertung:  / 1
Details

Landesliga Weser Ems Männer
HSG Neuenburg/Bockhorn vs. TuS Wagenfeld 27:20

Es war ein zäher Spielverlauf der Südfriesländer bis zur 50. Spielminute, geprägt von vielen technischen Fehlern auf beiden Seiten. Die HSG Neuenburg/Bockhorn hatte mit den Gästen aus Wagenfeld mehr Probleme, als man im Vorfeld angenommen hatte. Zwar führten die Neuenburger im ersten Spielabschnitt vorwiegend mit ein bis zwei Toren, aber es gelang ihnen nicht, den Landesligaabsteiger abzuschütteln.  Bis zur Halbzeitpause konnten sich die Frosch-Schützlinge dennoch eine drei Tore Führung (13:10) herausspielen. Diese Führung ging bis zur 39. Minute (15:16) verloren und die HSG Neuenburg/Bockhorn geriet kurzzeitig unter Druck. Nachdem die Gäste bis zur 44. Minute bereits mit 18:16 in Front lagen, besannen sich die Neuenburger auf ihre spielerischen Mittel. Dank ihres starkes Torwartes Florian Prill, gelang es dem Gastgeber nun, ab der 50. Minute die Gäste enorm unter Druck zu setzen. So kam die HSG Neuenburg/Bockhorn in der Schlussphase des Spiels doch noch zu einem klaren Sieg. Durch diesen Sieg sicherten sich die Neuenburger vorerst den fünften Tabellenplatz.

Torfolge:  5. Minute 2:2, 10. Minute 5:4, 15. Minute 8:7, 20. Minute 8:7, 25. Minute 10:9, 30. Minute 13:10, 35. Minute 14:13, 40. Minute 15:16, 45. Minute 17:18, 50. Minute 20:19, 55. Minute 23:20 60. Minute 27:20

Zeitstrafen:  Neuenburg 1, Wagenfeld 4

Neuenburg spielte mit Florian Prill im Tor, Steffen Silk 3, Volker Kube, Jochen Silk 12/5, Kevin Langer 2, Ralf Sies 6, Thorben Gärtner 3, Tobias Kache 1,  Nils Stulke

Vorbericht: 1. Herren - TuS Wagenfeld

Bewertung:  / 3
Details

Vorschau Landesliga WE Männer
HSG Neuenburg/Bockhorn vs. TuS Wagenfeld

Am Sonntag kommt der Abstiegsaspirant aus Wagenfeld in die Zeteler Sporthalle. Der TuS Wagenfeld steht derzeit auf dem 12.Tabellenplatz und hat kaum noch eine Chance die Liga zu halten, zumal die Mannschaften oberhalb des TuS Wagenfeld in der Tabelle der Landesliga am vergangenen Wochenende gepunktet hatten. Die HSG Neuenburg/Bockhorn hatten das Hinspiel mit 29:25 verloren und nun wollen die Frosch-Schützlinge unbedingt Wiedergutmachung vor eigenem Publikum.  Nach der Niederlagenserie der Neuenburger fordert Trainer Bernd Frosch von seiner Mannschaft volle Konzentration über 60 Minuten. Dieses fehlte oft in der Schlussphase der letzten Spiele. Der TuS Wagenfeld hat unter ihrem zum Saisonanfang neu verpflichteten Trainer, den ehemaligen Nationspieler Peter Pickel, die Mannschaft erheblich verjüngt. In dieser Saison konnten die Gäste auswärts nur einmal punkten, was auf eine Auswärtsschwäche hin deutet. Die HSG Neuenburg/Bockhorn könnte sich durch einen Sieg noch den 5. Tabellenplatz sichern. Spielbeginn am Sonntag um 17.00 in der Großraumsporthalle in Zetel.

Bericht: HSG Barnstorf/Diepholz II - 1. Herren

Bewertung:  / 0
Details

Landesliga Weser Ems Männer
HSG Barnstorf/Diepholz II vs. HSG Neuenburg/Bockhorn 29:25

In einem schwachen Landesligaspiel verlor die HSG Neuenburg/Bockhorn am Sonntagnachmittag mit 29:25 beim abstiegsbedrohten Gastgeber, der HSG Barnstorf/Diepholz II. Es war eine durchaus unnötige Niederlage für die Südfriesländer. Vor allem im Angriff leistete sich die Mannschaft von Trainer Bernd Frosch wieder zu viele Fehler und vergab damit die Möglichkeit die Patzer der übrigen Mannschaften auszunutzen. Durch diese Niederlage ist nun auch der 4. Platz in weite Ferne gerückt. Die Neuenburger gingen bis zur 5. Minute mit 3:0 in Führung und hielten diese Führung bis zur 29. Minute (14:13), ehe die Gastgeber kurz vor der Halbzeitpause zum 14:14 ausgleichen konnten. Gleich nach der Halbzeit übernahm die HSG Barnstorf/Diepholz die Führungsrolle. Nun lagen die Gastgeber immer mit zwei bis drei Toren in Front, da die Neuenburger im Angriff einfach zu unkonzentriert agierten. Dadurch wurden viele Chancen einfach vertan, was letztlich zur Niederlage führte. Trotz allem wurde das Spiel erst in den letzten fünf Minuten zugunsten der HSG Barnstorf/Diepholz entschieden. 

Torfolge:  5. Minute 0:3, 10. Minute 3:5, 15. Minute 6:8, 20. Minute 7:10, 25. Minute 10:12, 30. Minute 14:14, 35. Minute 17:15, 40. Minute 18:16, 45. Minute 22:19, 50. Minute 23:21, 55. Minute 25:23 60. Minute 29:25

Zeitstrafen:  Barnstorf keine, Neuenburg 2

Neuenburg spielte mit Lars Buschmann und Florian Prill im Tor, Steffen Silk 1, Volker Kube 3, Jochen Silk 3/2, Kevin Langer 5, Ralf Sies 6, Thorben Gärtner 4, Tobias Kache 3,  Henning Buchow.

Vorbericht: HSG Barnstorf/Diepholz II - 1. Herren

Bewertung:  / 0
Details

Vorschau Landesliga WE Männer
HSG Barnstorf/Diepholz 2 vs. HSG Neuenburg/Bockhorn

Nach drei Niederlagen in Folge steht ein weiteres schweres Spiel auf dem Programm der HSG Neuenburg/Bockhorn. Am späten Sonntagnachmittag kämpfen die  Frosch-Schützlinge um Punkte bei der HSG Barnstorf/Diepholz. Die Oberligareserve ist sehr heimstark und hat vor einigen Spieltagen dem Spitzenreiter der Landesliga aus Osnabrück eine hohe Niederlage (32:24) beigebracht. Daher sollten die Frosch-Schützlinge gewarnt sein, zumal die Gastgeber noch in Abstiegsgefahr geraten können.  Das Hinspiel gewann die HSG Neuenburg/Bockhorn knapp mit 27:25. Trainer Bernd Frosch kann auch in diesem Spiel nur auf einen kleinen Kader zurückgreifen. Mit Florian Prill steht im aber ein zweiter Torwart zur Verfügung. Spielbeginn ist um 17.00 Uhr in der Sporthalle am Schulzentrum Barnstorf.

Bericht: 1. Herren - TuRa Marienhafe

Bewertung:  / 1
Details

Landesliga Weser Ems Männer
HSG Neuenburg/Bockhorn vs. TuRa Marienhafe 31:32

Die HSG Neuenburg/Bockhorn verlor am Samstagabend in der Zeteler Sporthalle das Spiel um den Anschluss an die Spitzengruppe gegen die Gäste aus Marienhafe knapp mit 31:32. Viele Ballverluste im Angriff und keine konsequente Deckungsarbeit zwischen der 14. und der 23. Minute brachte die Neuenburger mit 10:16 in Rückstand.  Obwohl die Gäste in diesem Spielabschnitt bereits fünf Zeitstrafen bekommen hatten, konnte dieser Vorteil seitens der Frosch-Schützlinge nicht genutzt werden. Die Gäste aus Ostfriesland wirkten hoch motiviert und fuhren in der Abwehr eine klare harte Linie über die gesamte Spielzeit. Aber auch die Neuenburger gaben über die gesamte Spielzeit nie auf und kämpften sich bis zur Halbzeitpause wiederum auf 16:18 heran.  Im zweiten Spielabschnitt blieb das Spiel über die gesamten 30 Minuten eng.  Beim Stand von 22:23 in der 44. Minute gelang der HSG Neuenburg/Bockhorn der Ausgleichstreffer zum 23:23. Von nun an blieben die Südfriesländer dran, nutzen ab wiederum nicht ihre Chancen um sich eine Führung zu erarbeiten. Der Neuenburger Spielmacher Jochen Silk (15 Tore) bemühte sich immer wieder, in den noch verbleibenden Spielminuten seine Mannschaft auf die Siegerstraße zu bringen. Die Gäste konnten die knappe Führung immer wieder verteidigen, da die Neuenburger auch in der Schlussphase ihre herausgespielten Chancen nicht mit aller Konsequenz nutzten.  In diesem Spiel zeigte sich wieder einmal, dass dem Neuenburger Trainer Bernd Frosch die Alternativen (zu kleiner Kader) einfach fehlten.  Das Spiel hatte einfach zu viel Kraft gekostet, um es letztlich noch zu gewinnen.

Torfolge:  5. Minute 2:2, 10. Minute 5:4, 15. Minute 8:9, 20. Minute 10:14, 25. Minute 13:16, 30. Minute 16:18, 35. Minute18:20, 40. Minute 20:23, 45. Minute 23:23, 50. Minute 24:26, 55. Minute 28:29 60. Minute 31:32

Zeitstrafen: Neuenburg 3, Marienhafe 10

Neuenburg spielte mit Lars Buschmann und Florian Prill im Tor, Steffen Silk 1, Volker Kube 2, Jochen Silk 15/8, Kevin Langer 3, Ralf Sies 3, Thorben Gärtner 5, Tobias Kache 2,  Nils Stulke.

   
© Copyright 2015 Handballverein HSG Neuenburg/Bockhorn. Alle Rechte vorbehalten.